.

Die Geschichte des Weines

Die GESCHICHTE DES WEINES reicht weit zurück!

Im Altertum erfuhr der Weinanbau eine erhebliche Beachtung und Ausbreitung. Weinbau wurde schon seit dem 6. Jahrtausend v. Chr. in Vorderasien betrieben. Georgien sowie das heutige Armenien gelten als die Ursprungsländer des Weines.

Der Wein spielte seit dem Altertum als landwirtschaftliches Erzeugnis eine bedeutende Rolle, sowohl in der Wirtschaft als auch in der Medizin sowie im sozialen und rituellen Leben.

Insbesondere aber war und ist er ein Symbol zahlreicher Mythologien und Religionen.

„Im Wein liegt Wahrheit – und mit der stößt man überall an. – Friedrich Hegel“

Februar 2020

Benötigt man unbedingt einen Weinkühlschrank?

Besitzen Sie für die Lagerung Ihres Weines einen eigenen Keller? Vielleicht ist dieser aber klimatechnisch nicht für die Lagerung geeignet?  Weinkühlschränke oder auch Weinklimaschränke genannt, bieten eine gute Möglichkeit für die optimale Lagerung. Doch lohnt sich eine solche Anschaffung tatsächlich?

Weinlagerung

Wein sollte kühl bei einer Temperatur zwischen  7° und 18° Celsius (MyWine Weißwein 10° und MyWine Rotwein 18°) gelagert werden. Große Temperaturschwankungen sollte man unbedingt vermeiden. Ebenfalls sollte der Wein vorwiegend dunkel gelagert werden.

Diese idealen Voraussetzungen bieten die wenigsten Kellerräume, auch normale Kühlschränke können da nicht mithalten.

Weinkühlschränke – Die Lösung für Ihr Zuhause?

Immer mehr Hersteller bieten Weinklimaschränke mit verschiedensten Lagerkapazitäten an, die auch für die kleine Geldbörse geeignet sind. Dank konstanter Temperaturen und geregelter Luftzirkulation schaffen sie ideale Bedingungen für den Wein.

Weinkühlschränke vs. Weintemperierschränke

Weinkühlschränke oder auch Weinklimaschränke halten dauerhaft im gesamten Innenraum die voreingestellte Temperatur ein. Sie sind somit die erste Wahl für alle Weinliebhaber, die eine Langzeitlagerung für ihre Weine anstreben.

Wer hingegen eher spontan eine perfekt temperierte Flasche Wein genießen möchte, sollte über einen Weintemperierschrank nachdenken. Diese Geräte haben unterschiedliche Temperaturzonen, um unterschiedliche Weine mit der jeweils optimalen und gradgenauen Trinktemperatur vorzuhalten.

So können Rot- und Weißweine gleichzeitig in einem Gerät gelagert und stets mit der optimalen Trinktemperatur entnommen werden.

Weinkühlschränke und der Energieverbrauch

Weinklimaschränken haben den Ruf Stromfresser zu sein. Es ist korrekt, das ältere Geräte viel Strom verbrauchen. Allerdings gibt es auch schon Geräte mit besseren Energieeffizienzklassen. Diese verbrauchen weniger Strom als ein normaler Kühlschrank.

Jänner 2020

Die Wahrheit über Wein und Histamine!

Kopfschmerzen und Übelkeit am Tag danach, die Flasche Rotwein und dadurch zuviel Histamin hört sich glaubhaft an. In Wirklichkeit ist die Flasche Rotwein nur selten der Übeltäter!

Experten gehen laut Statistik davon aus, dass lediglich 1%  der Bevölkerung an einer Histamin-Unverträglichkeit leidet. Bei den 80 Prozent handelt es sich vorwiegend um Frauen.

Unverträglichkeit bei zu hoher Menge

Der menschliche Körper stellt aus der Aminosäure „Histidin“ selbst Histamin her und setzt es als Botenstoff ein, der beispielsweise den Schlaf-Wach-Rhythmus regelt. Als Botenstoff wirkt das Histamin ebenso bei allergischen Reaktionen und Entzündungsreaktionen mit. Histamin erfüllt also wichtige Aufgaben und wird erst dann zum Problem, wenn zuviel davon im Körper vorliegt. Das wiederum hat seine Ursache im Fehlen eines „Diaminoxidase“ (DAO) genannten Enzyms, das für den Abbau des Histamins verantwortlich ist. Somit gilt es für die Betroffenen, möglichst wenig zusätzliches Histamin mit der Nahrung aufzunehmen. Zu den Köstlichkeiten, die Histamin enthalten, zählen leider Salami und Schinken, harte Käsesorten … und eben auch Wein.

Histamin und Wein

Es gibt eine einfache Faustregel: Weißwein enthält weniger Histamin als Rotwein.

Allgemein entstehen Histamine, wenn Lebensmittel fermentiert werden oder ein Gärprozess an der Herstellung beteiligt ist. Das bedeutet für Wein, dass bereits gänzlich überreifes Traubenmaterial bei der Lese für einen Histaminanstieg sorgen kann. Naheliegend, dass somit auch lange Maischestandzeiten für einen erhöhten Histaminanteil verantwortlich sein können.

Noch entscheidender ist der biologische Säureabbau, auch malolaktische Gärung genannt, bei dem die Apfelsäure im Wein zu Milchsäure umgewandelt wird. Je nachdem welcher Bakterienstamm da am Werke ist, kann es gleichfalls zu einer Erhöhung des Histaminanteils kommen. Da Weißweine generell weniger Histamin enthalten und zudem deutlich seltener diesen Prozess des Säureabbaus durchschreiten, kann man mit der Faustregel „Weißwein enthält weniger Histamin als Rotwein“ schon vielen Weinfreunden weiterhelfen.

Wein ohne Histamin, geht das?

Ja und nein. Weinbauern, die bei den oben beschriebenen Erzeugerschritten auf die Vermeidung von Histaminen achten, können Weine anbieten, die fast frei von Histaminen sind.

Weltnutellatag

Heute ist „WELT-NUTELLA-TAG“ !!!

Der Brotaufstrich Nutella wurde 1940 vom italienischen Konditor Pietro Ferrero entwickelt. Seinen heutigen Namen erhielt die ehemalige “Supercrema” 1964. Ein Jahr später kam das erste Nutella-Glas in Deutschland in den Handel

Seitdem ist Nutella Synonym für Nuss-Nougat als Brotaufstrich schlechthin. Seit 2007 gibt es sogar den “Welt-Nutella-Tag”.

Wir haben den ultimativen Nutella-Wein für Euch, unseren MyWine Nuss-Nougat !!! 🍷🍷🍷

Die Weinvariante zum leckeren Schoko-Hit, erhältlich im Online-Shop unter www.my-wine.co.at!

Weltkuscheltag

Heute ist WELTKUSCHELTAG

1986 wurde der Weltkuscheltag von zwei Amerikanern (Kevin Zaborney und Adam Olis) ins Leben gerufen mit dem Ziel, dass Menschen sich öfter umarmen und kuscheln sollten. Innerhalb weniger Jahre hat sich der Weltkuscheltag über die ganze Welt verteilt: Gefeiert wird er in Kanada, England, Australien, Polen, Russland, Deutschland und auch in Österreich.

Kuscheln hat einige gesundheitliche Vorteile

  • stärkt das Immunsystem
  • hemmt die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol verringert den Blutdruck
  • wirkt Herz-Kreislauf-Krankheiten entgegen
  • beugt Burn-Out vor
  • sorgt für ein Gefühl von Geborgenheit
  • hat eine beruhigende Wirkung
  • unterstützt den Stressabbau
  • stärkt die soziale Kompetenz und Bindung zum Partner

Daher unser Tipp des Tages für einen gemütlichen Abend zu zweit, unser MyWine aus der VALENTINSKOLLEKTION 🍷💕 – MyWine „ERSTE LIEBE“ und MyWine „SÜSSE LEIDENSCHAFT„! 💝💝💝

Erhältlich in unserm Online-Shop unter www.my-wine.co.at oder bei uns vor Ort abholbereit!

In diesem Sinne: Habt ihr heute schon geknuddelt?

Schönen Weltkuscheltag wünscht
Euer MyWine-Team
Petra, Jürgen & Michael

Tag der italienischen Küche

Heute ist der 🍕🍝„TAG DER ITALIENISCHEN KÜCHE“🍕🍝

Wir haben für euch insgesamt 5 wirklich interessante und teils verblüffende Fakten zur italienischen Küche zusammengetragen:

  1. Woher stammt eigentlich das Wort „Bolognese“? Das Rezept stammt ursprünglich aus dem norditalienischen Bologna und wird erst seit dem 19. Jahrhundert zu Nudeln gereicht.

  2. Es gibt über 400 verschiedene Nudelsorten.

  3. „Al dente“ bedeutet wörtlich übersetzt „für die Zähne“. Die Pasta soll demnach noch leicht bissfest und nicht komplett weich gekocht werden.

  4. Der Mythos, Olivenöl mit ins Nudelwasser zu geben ist überholt. Kein Italiener macht das! Es reicht aus, wenn man etwas Nudelwasser aufhebt, um die frischgekochte Pasta in einer Schüssel damit zu vermengen. Dadurch verkleben sie nicht.

  5. Anders als bei uns in Österreich, ist in Italien das Abendessen die Hauptmahlzeit. Diese besteht aus einer Vorspeise(Antipasto), zwei Hauptgängen und einer Nachspeise. Natürlich gibt es dazu auch den ein oder anderen Wein!

Und passend zur italienischen Küche empfehlen wir Euch unseren MYWINE HOLUNDER-MINZE-LIMETTE! Ob pur oder gespritzt, ein idealer Begleiter zu jedem italienischen Gericht!

Erhältlich in unserem Online-Shop unter www.my-wine.co.at oder auch bei uns ab Hof!

CIAO,
Euer My-Wine Team
Petra, Jürgen & Michael

HEUTE bestellen – MORGEN genießen!

Die Stimme aus dem Office

Koczera petra im Büro

Darf ich mich vorstellen, ich bin Petra und die Stimme aus dem Office! Da ich aufgrund meiner hauptberuflichen Tätigkeit sowieso viel Zeit im Büro verbringe, dachten meine beiden Kollegen Jürgen und Michael sofort: „Die Petra, die macht uns das mit der Büroarbeit!“

Tja, schon war es passiert und ich bin jetzt zuständig für Eure Bestellungen, Anliegen und  auch für Eure Beschwerden!

Einfach war es zu Beginn nicht – Bestellungen aufnehmen, Rechnungen schreiben, Lieferungen koordinieren, Social Media Werbung betreiben, Messen & Veranstaltungen suchen und buchen und noch vieles mehr gehörte ab jetzt zu meinen zusätzlichen Tätigkeiten.

Und plötzlich war hier auch noch ein zweites Handy!

Koczera petra zwei Handys

Aber mit der Zeit wuchs ich auch in dieses Aufgabengebiet hinein, zumindest meine beiden Kollegen beschweren sich nicht, also dürfte ich das nicht so schlecht machen!

So, jetzt kennt Ihr die Stimme aus dem Office und könnt bei mir jederzeit Eure Bestellungen aufgeben!

Ich freue mich auf ein Kennenlernen und hoffe natürlich Euch unseren MyWine präsentieren und anbieten zu dürfen!

Bis dann,

Eure Petra aus dem Office

Weiterbildung ist wichtig…

…sagte meine „Chefin“ und schon durfte ich den Kurs „Online Marketing“ beim Wifi in Mödling besuchen.

Am Anfang war ich noch skeptisch.

Aber das Gefühl, nicht richtig zu sein, verflog sehr bald und es blieb ein Gedanke bei mir übrig:

Das ist ja genau das Richtige für mich.

Schon bei der Vorstellungsrunde wurde mir bewusst, das ich hier in guter Gesellschaft bin.

Den ersten Tag konnte ich gar nicht so schnell schreiben, anzeichnen und nachfragen, so viel Interessantes und Wissenswertes gab es da zum Aufnehmen.

Auf dem Nachhauseweg musste ich meine Gedanken erst mal ordnen, so viele neue Ideen und Anregungen schossen mir durch den Kopf.

Am zweiten Tag ging es vorwiegend mit praktischen Übungen weiter.

Anstrengend aber nicht minder interessant verbrachte ich den Vormittag mit Twitter, Pinterest und Co.

Kleiner Fauxpas am Mittagstisch von meiner Seite: Ich habe mir ein Bier zum Essen bestellt!

Ist nicht so gut angekommen, da sind anscheinend nur Abstinenzler beschäftigt.

Am Nachmittag vertieften wir unser angesammeltes Wissen noch mit weiteren Tipps und einem Workshop.

Danach ging es mit vollem Kopf und tausend Ideen nach Hause.

Sehr interessant!

Hallo hier bin ich:)

Hallo,

ich bin Jürgen. Experte für die Herstellung von fruchtigem Wein, Produktionsverantwortlicher bei der MyWine OG und Mädchen für alles.

Ich produziere DEINEN auf DICH abgestimmten Wein.

Damit DU endlich den Wein genießen kannst,

den DU dir schon immer wünscht!

Ich wollte schon immer etwas Besonderes oder Einzigartiges machen.

Dass es ausgerechnet in der Weinbranche ist, hätte ich nicht gedacht.

Es gibt nichts Interessanteres und Abwechslungsreicheres als mit einem Kunden gemeinsam seinen eigenen Wein zu erschaffen.

Ich glaube daran, dass jeder mit wenig Aufwand seinen persönlichen Wein erstellen kann – auch du!

So erreichst Du mich

Menü schließen